Assistenzarzt Geriatrie Stellenangebote

Assistenzarzt verfügbar in folgenden Fachbereichen:

Assistenzarzt


  • Mehr info

Auf dem Weg zum Spezialisten

Nach dem erfolgreich absolvierten Studium (der Human- oder der Zahnmedizin) und der Approbation, der staatlichen Zulassung für die ärztliche Berufsausübung, ist ein Mediziner in der Regel für einige Jahre als Assistenzarzt im Einsatz. An der Seite von erfahrenen Praktikern wie zum Beispiel Oberärzten oder auch einem Chefarzt in der bevorzugten Fachrichtung vertieft der junge Arzt die im Studium erworbenen Kenntnisse, erweitert durch die Vielzahl an behandelten Patienten deutlich sein Erfahrungsspektrum auf dem praktischen Sektor und orientiert sich zunehmend auf die für die spätere Facharzttätigkeit notwendigen Spezialkenntnisse. In der Phase seiner Weiterbildung zum Facharzt wird der Assistenzarzt auch als Arzt in Weiterbildung (AiW) bezeichnet.

Fünf bis sechs Jahre

Die Zeitspanne, in der ein Assistenzarzt alle für seine Ausbildung zum Facharzt notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten erwirbt, ist unterschiedlich. Sie dauert in der Regel etwa fünf bis sechs Jahre. Dies liegt an zwei Faktoren: Zum einen ist die Menge der Ausbildungsinhalte und damit die Dauer ihrer Vermittlung von Facharzt zu Facharzt verschieden. Zum anderen wird die Facharztweiterbildung in Deutschland nicht zentral geregelt, sondern sie obliegt den einzelnen Ländern des Bundes. In jedem einzelnen Bundesland wird die Facharztweiterbildung in Inhalt und Dauer von der jeweils zuständigen Ärztekammer geregelt und überwacht. Dies geschieht unter Verwendung des sogenannten Facharztkataloges: Er listet - auch mit der erforderlichen Anzahl von Fällen - alle Tätigkeiten beziehungsweise Fähigkeiten auf, die ein Assistenzarzt in der vorgeschriebenen Zeit ausführen und schließlich einwandfrei beherrschen muss.

Von der einfachen Blutentnahme bis zur Operation

In vielen Fällen erfolgt die Weiterbildung des Assistenzarztes in einer Klinik, die auf die jeweilige gewünschte Fachrichtung spezialisiert ist. Hier wird der Assistenzarzt allmählich und mit steigendem Schwierigkeitsgrad in das praktische Berufsbild eingeführt und entwickelt nach und nach die nötigen Facharztkenntnisse. Vielfach gestaltet sich der Tagesablauf des Nachwuchsmediziners an der Seite eines erfahrenen Kollen aus dem Oberarzt-oder sogar Chefarztbereich: Der Assistenzarzt begleitet den erfahrenen Mediziner bei der Visite, ist bei den Fallbesprechungen im medizinischen Team anwesend und übernimmt sukzessive immer mehr Tätigkeiten wie Blutentnahmen oder Untersuchungen.

Einsatz als Stationsarzt

Der Assistenzarzt ist zwar approbiert, hat aber im Klinikbetrieb noch keine leitende Funktion. In vielen Fällen übernimmt er jedoch die Aufgabe eines seiner Weiterbildung entsprechenden Stationsarztes. Einem Chef- oder Oberarzt unterstehend führt er auf seiner Station zum Beispiel Aufnahmegespräche, Visiten oder Untesuchungen durch, verschreibt erforderliche Medikamente oder ordnet eine weitergehende Diagnostik an. Auch die im medizinischen Alltag erforderliche Dokumentation gehört zu seinem Ausbildungsweg vom Assistenzarzt zum Facharzt. Zunehmend wird der Assistenzarzt unter Anleitung der erfahrenen Mediziner auch mit schwierigeren Aufgaben betraut: Er assistiert bei Operationen und führt im Laufe der Zeit - immer unter Aufsicht eines ausgebildeten Facharztes - medizinische Eingriffe oder Anästhesien selber durch.

Unterschiedliche Ausbildungsrichtungen

Welche Facharztausbildung ein Assistenzarzt im Anschluss an seine Approbation beginnt, hängt vor allem von zwei Faktoren ab. Zum einen wird er sich in den meisten Fällen für ein medizinisches Gebiet entscheiden, das ihn vielleicht schon während seines Studiums besonders interessiert hat. Zum anderen ist natürlich auch die Anstellungssituation beziehungsweise die Aussicht auf eine eigene Praxis im gewählten Fachgebiet ein bedeutendes Kriterium für die spezielle Facharztweiterbildung. Nur einige wenige Beispiele im breitgefächerten Weiterbildungsspektrum für den Assistenzarzt sind die Geriatrie und die Innere Medizin, die Psychiatrie und die Neurologie.

Gute Chancen für Assistenzärzte

Der Markt in Deutschland ist für Assistenzärzte mit einer gewissen räumlichen Flexibilität sehr gut. So gut, dass es für manchen Kliniken sogar schwer sein kann, alle angebotenen attraktiven Stellen auch adäquat besetzen zu können. Hier ist unser Vermittlungsportal Hello-Doctor.de eine ideale Plattform - für angehende Assistenzärzte als auch Klinken oder Rehaeinrichtungen. Übersichtlich nach Fachrichtungen gegliedert listen wir alle zur Verfügung stehenden Stellenangebote und Assistenzärzte mit den entsprechenden Qualifikationen auf und bringen suchende Kliniken mit den passenden Assistenzärzten in Kontakt. Aufgrund des Ärztemangels in Deutschlandbieten wir imSinne einer ausreichenden Patientenversorgung auch den jungen Ärzten aus dem europäischen Ausland (beispielsweise Spanien, Italien, Griechenland, Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Polen, Kroation) sowie aus Drittländern (beispielsweise Indien, Türkei, Aserbaidschan, Serbien, Montenegro, Syrien, Iran, Irak, Egypten) die Möglichkeit, hier in Deutschland die gewünschte Facharztausbildung zu finden. Gerne beraten wir die jungen Kollegen aus dem Ausland imHinblick auf ihre Fragen zur Approbation in Deutschland.

Stöbern Sie gleich jetzt in unserer umfangreichen Datenbank und finden Sie Ihren Traumjob als Assistenzarzt.




Geriatrie


  • Mehr info

Der Terminus Geriatrie basiert auf den altgriechischen Wörtern für alt, Greis und Heilkunde. In der heutigen Zeit ist die Geriatrie ein ausgewiesenes Spezialgebiet in der Medizin, welches sich aus einem ganzheitlichen Aspekt heraus mit der Diagnose, der Prävention, der Rehabilitation und der Therapie von älteren Menschen beschäftigt. Dabei handelt es sich oft um Mehrfacherkrankungen, welche unter der Integration von moderner Lehre und aktueller Forschung behandelt werden. Ein wichtiges Ziel bei der Geriatrie ist es, die noch vorhandene Lebensqualität und die Fähigkeit zur Selbstversorgung der Patienten möglichst lange zu erhalten. In diesem Kontext spielen die interdisziplinäre Zusammenarbeit in einem eingespielten Team und deren langanhaltende Dauer eine elementare Rolle. Auf diese Weise erfährt jeder Patient eine individuelle und auf seine Bedürfnisse zugeschnittene medizinische Versorgung, wobei psychosoziale, pflegerische und menschliche Zusammenhänge ihre Berücksichtigung finden. Eine ausschlaggebende Grundlage für die Behandlung sind detaillierte Beurteilungsverfahren, die sogenannten Assessments, und der Einbeziehung von biographischen Merkmalen der jeweiligen Person. Allerdings befasst sich die Geriatrie, umgangssprachlich auch Altersmedizin genannt, nicht nur mit Erkrankungen, sondern ebenfalls mit den Folgen von Unfällen. Menschen mit einem fortgeschrittenen Alter sind aufgrund ihrer körperlichen Situation einem hohen Unfallrisiko ausgesetzt und ziehen sich dabei häufig schwere Verletzungen zu. Zu den weiteren Schwerpunkten bei der Geriatrie gehören Demenz, Depression, Immobilität, Inkontinenz und Mangelernährung.

Das Problem der Mehrfacherkrankungen in der Geriatrie

Im Alter treten bei vielen Menschen nach und nach diverse Probleme mit der Gesundheit auf, z.B. am Herzen, bei den Bandscheiben und Gelenken, etc. Deshalb sind gleich mehrere Erkrankungen zum selben Zeitpunkt zu berücksichtigen. Aufgrund dieser Mehrfacherkrankungen kommt es zu sich gegenseitig beeinflussenden Störungen im Körper, welche zu schwerwiegenden Einschränkungen führen. Die Selbständigkeit und Lebensqualität der Senioren sind erheblich beeinträchtigt, sodass in vielen Fällen das eigenständige Leben nicht mehr möglich ist. Wenn sich diese körperlichen Leiden nicht beheben lassen, dann ist der Umzug in ein Pflegeheim oft nicht zu umgehen. In einem ganzheitlichen Geriatriezentrum arbeiten sowohl Mediziner als auch Fachpflegekräfte, Psychologen, Sozialarbeiter und Therapeuten eng zusammen, um eine umfassende Behandlung zu garantieren. Zu den Schwerpunkten in der geriatrischen Fachmedizin zählen die akkurate Diagnostik und der entsprechende Behandlungsweg für die typischen Erkrankungen im fortgeschrittenen Alter. Zu diesen Mehrfacherkrankungen gehören vor allem Gangstörungen und eine erhöhte Sturzneigung, das Nachlassen der Hirnleistung und das Nachlassen des seelischen Wohlbefindens, mit einer im Anschluss einsetzenden Depression.

Die Geriatrie und ihre Relevanz in der gegenwärtigen Gesellschaft

Die Nachfrage nach qualifizierten Ärzten auf dem Fachgebiet der Geriatrie erhöht sich beständig, bedingt durch das ansteigende Alter der Bevölkerung. Mittlerweile brauchen immer mehr ältere Menschen eine zielgerichtete Versorgung, im Gegensatz dazu gibt es nicht genug Fachärzte in der Geriatrie. Die kontinuierlich anwachsende Zahl der geriatrischen Patienten stellt schon heute, und noch verstärkt in der Zukunft, unsere gesamte Gesellschaftsordnung vor eine folgenschwere Herausforderung. Ein bedeutender Hinweis auf dieses Dilemma sind die aktuellen demographischen Daten zu der gegenwärtigen Bevölkerungsentwicklung. Diese Daten zeigen eine Tendenz zu einem erhöhten Bedarf an speziell ausgebildeten Fachkräften auf, welche methodisch auf dem Gebiet der Geriatrie geschult sind.

Der aktuelle Jobmarkt im geriatrischen Sektor

Speziell in der Geriatrie werden dringend Fachärzte mit diesem besonderen Schwerpunkt gesucht. Dazu gehören Assistenzarztstellen, Facharztstellen, Oberarztstellen aber auch Chefarztstellen, welche bundesweit in Rehakliniken und Krankenhäusern ausgeschrieben sind. Diese Stellen sind nicht nur als Festanstellung, sondern auch als Honorarvertretung zu besetzen. Als Fachportal haben wir uns bei Hello-Doctor.de auf die Vermittlung von Ärzten an medizinische Einrichtungen spezialisiert, dazu gehören nicht nur Kliniken, sondern auch Praxen und Reha-Zentren. Jeder Arzt hat bei uns die Möglichkeit, sich ein umfassendes Profil anzulegen, welches sämtliche Daten zu den jeweiligen Fähigkeiten und Kompetenzen enthält. Darüber hinaus lassen sich in diesem Profil auch wichtige Dokumente wie Approbationsurkunden und Zertifizierungen hochladen, damit die zukünftigen Arbeitgeber die Qualität der Bewerber erstmalig überprüfen können. Um die vielen aktuellen Stellenangebote im geriatrischen Fachgebiet einsehen, benutzen Sie einfach und schnell unsere praktische Stellensuche.