Facharzt Kinder- und Jugendmedizin Stellenangebote

0 Ergebnisse

Facharzt verfügbar in folgenden Fachbereichen:

Facharzt


  • Mehr info

Der Experte für spezielle Krankheitsbilder

Die Vielfalt der Ärzte, die Humanmedizin studiert haben, lässt sich grundsätzlich in zwei große Gruppen aufteilen. Der Allgemeinmediziner ist in der Grundversorgung tätig und meist als Hausarzt in eigener Praxis, einer Praxisgemeinschaft oder einem medizinischen Versorgungszentrum der erste Ansprechpartner für Patienten aller Altersstufen. Spezielle Fälle überweist er zur weiterführenden Diagnostik, zur Mit- oder Weiterbehandlung an den Facharzt.

Fachärzte beraten und behandeln ihre Patienten im Rahmen des von ihnen gewählen Spezialgebietes. Im Facharztbereich gibt es ein breit gefächertes Angebotsspektrum. Mögliche Einsatzbereiche für Mediziner nach ihrer Facharztausbildung sind die Innere Medizin und die Reisemedizin, die Gynäkologie, die Orthopädie und die Geriatrie, die Neurologie und die Psychiatrie, die Augenheilkunde oder der HNO-Bereich. Auf Hello-Dotor.de, unserem professionellen Vermittlungsportal für den medizinischen Bereich, bringen wir Kliniken mit Personalbedarf im medizinischen Bereich mit qualifizierten Fachärzten aus unterschiedlichen Richtungen und mit verschiedenen Qualifizierungsstufen zusammen.

Geregelte Weiterbildung für den angehenden Facharzt

Der erste große Meilenstein in der Ausbildung von Ärzten ist mit Abschluss des Studiums und der anschließenden Approbation, der staatlichen Zulassung für die Berufsausübung als Arzt, geschafft. In vielen Fällen schließt sich danach die Facharztausbildung an einer für die Fachrichtung besonders gut geeigneten Klinik oder Rehaeinrichtung an. Hier ist der Mediziner in der Regel als Assistenzarzt tätig und wird von Oberärzten oder dem Chefarzt Schritt für Schritt an die komplexen Anforderungen seiner späteren Facharzttätigkeit herangeführt. Das beginnt zum Beispiel bei der Übernahme von Morgenvisiten, Blutentnahmen und Untersuchungen und geht bis zur Durchführung von medizinischen Eingriffen und den dafür notwendigen Anästhesien unter Aufsicht der ausbildenden Ärzte.

Obwohl die Weiterbildung zum Facharzt bundeseinheitlich nicht geregelt ist, unterliegt sie strengen Voraussetzungen: Sie obliegt in Durchführung und Kontrolle den jeweiligen Ärztekammern der einzelnen Bundesländer. Je nach Land und Fachrichtung dauert sie fünf oder sechs Jahre. Voraussetzungen für die Weiterbildung zum Facharzt ist die Absolvierung geregelter Inhalte, zum Beispiel das Durchführen einer bestimmten Operation in einer festgelegten Anzahl von Fällen. Auch die Dokumentation von medizinisch am Patienten erbrachten Leistungen gehört zur Facharztausbildung. Alle zu absolvierenden Inhalte sind in einem speziellen Katalog festgehalten und werden nach und nach erfüllt. Erst nach kompletter Weiterbildung wird dem Mediziner mittels Urkunde der Facharztstatus verliehen. Für die Präsentation auf unserem Portal Hello-Doctor.de im Rahmen eines aussagekräftigen Profils werden von den Medizinern im Sinne unserer Qualitätssprüfung auch Approbations- und Facharzturkunden sowie spezielle Zertifizierungen hochgeladen.

Fachärzte - immer gefragt

Der Stellenmarkt in Deutschland für den gut ausgebildeteten und qualifizierten Facharzt in nahezu allen Fachrichtungen ist ausgesprochen gut. Das hat zur Folge, dass es für Kliniken und andere medizinische Einrichtungen oft nicht einfach ist, ihren Bedarf im Sinne einer umfangreichen Versorgung ihrer Patienten ausreichend zu decken. Doch auch für die Mediziner ist es nicht immer leicht, die geeignete Stelle zu finden, die exakt zu ihrer jeweilige Qualifikation und dem gewünschten Einsatzort passt. Hello-Doctor.de bringt deshalb auf unkomplizierte und seriöse Weise Klinik und Facharzt zusammen.

Da die Fachärzte aus Deutschland oft nicht ausreichen, den steigenden Bedarf an qualifizierten Medizinern an den Kliniken zu decken, bieten wir auf unserem Vermittlungsportal auch den Fachärzten aus europäischen Ländern und Drittländern eine Chance. Unter den Tausenden von Ärzten auf Hello-Doctor.de sind daher auch Kollegen aus Ländern wie Spanien, Italien, Griechenland, Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Polen, Kroatien, Indien, der Türkei, Aserbaidschan, Serbien, Montenegro, Syrien, aus dem Iran und dem Irak sowie Ägypten zu finden.

Zu unserem persönlichen Service gehört es auch, ausländische Fachärzte im Hinblick auf eine berufliche Neuorientierung nach Deutschland umfassend zu beraten und sie auf dem Weg zur deutschen Approbation mit wertvollen Tipps zu unterstützen.

Stöbern Sie doch als Facharzt gleich in den vielen Stellenangeboten für die unterschiedlichen medizinischen Richtungen auf Hello-Doctor.de und entdecken Sie Ihren Traumjob. Bei Fragen beraten wir Sie gerne.




Kinder und Jugendmedizin


  • Mehr info

Die Pädiatrie, zu Deutsch Kinderheilkunde, beschäftigt sich mit der Entwicklung, Erkrankung und der Behandlung des kindlichen und jugendlichen Organismus. Die Kinder- und Jugendmedizin ist ein Teilbereich der klinischen Medizin und betont in der Anwendung einen stark präventiven Aspekt. Dieser medizinische Fachbereich umfasst unterschiedliche Spezialisierungen, wie beispielsweise die Kinderhämatologie und -onkologie, die einen Fokus auf Blut- und Krebserkrankungen bei Kindern legt. Ein weiteres Teilgebiet der Kinder- und Jugendmedizin ist die Kinderkardiologie, in der sich Fachärzte auf die Diagnostik und die nicht-operative Behandlung von Herzfehlern, Herzmuskelerkrankungen und Herzrhythmusstörungen bei Kindern beschäftigen. Zur Kinder- und Jugendmedizin gehören zudem die Spezialgebiete Neonatologie und Neuropädiatrie. Bei der Neonatologie steht die Versorgung von Frühgeborenen sowie von erkrankten Neugeborenen im Vordergrund. Die Neuropädiatrie befasst sich mit der Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems von Kindern.

Die Tätigkeitsbereiche und Spezialgebiete von Medizinern der Pädiatrie

Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin sind Spezialisten, die die körperliche, soziale, psychische und intellektuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beurteilen. Sie behandeln ausschließlich Erkrankungen, die angeboren sind oder nur im Kindes- und Jugendalter vorkommen. Darüber hinaus gehört die Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten zum Aufgabengebiet von Medizinern der Pädiatrie. Neben den genannten Teilbereichen der Kinder- und Jugendmedizin können sich Pädiatrie-Fachärzte auf unterschiedliche Spezialgebiete fokussieren. Zusatzausbildungen dafür werden in den verschiedensten medizinischen Bereichen geboten. Mittels Stellenangebote sind Kliniken und Praxen häufig auf der Suche nach qualifiziertem Personal mit Spezialisierungen. Dazu hört eine Zusatzausbildung in Kinderendokrinologie und -diabetologie für die Betreuung von zuckerkranken Kindern. Oder die Kinder-Gastroenterologie, der Behandlung von Erkrankungen im Verdauungssystem. Häufig finden Ärzte Jobs, die über eine Spezialisierung auf dem Gebiet der Kinder-Nephrologie, also der Behandlung von Nierenerkrankungen, verfügen. Ärztestellen werden häufig zudem für Kinderorthopäden, für Kinder-Pneumologen und für Kinder Rheumatologen vergeben. Nicht zu vergessen sind die Jobs für Pädiatrie-Ärzte, die sich mit der Sozialpädiatrie, also mit Entwicklungsstörungen von Kindern, befassen. Diese Ärzte verfügen zumeist über eine neuropädiatrische Zusatzausbildung und kooperieren eng mit Medizinern der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin sind zudem Humangenetiker sehr gefragt, die als Forscher der klinischen Wissenschaften Studien auf dem Gebiet erblich bedingter Erkrankungen durchführen und damit einen wichtigen Beitrag für die Diagnostik leisten. Da es sich bei dem medizinischen Fachgebiet der Kinder- und Jugendmedizin um ein nicht-operierendes Fach handelt, arbeiten moderne Einrichtungen häufig mit operativen Fachgruppen zusammen. Mediziner, die über eine Zusatzausbildung in Kinderchirurgie verfügen, können sich für diesen medizinischen Spezialbereich bei interessanten Ärztestellen bewerben.

Die Ausbildung für Kinder- und Jugendmediziner

In Deutschland durchlaufen Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin zumindest eine fünfjährige Weiterbildungszeit. Davon müssen zumindest zwölf Monate im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie oder der Kinderchirurgie absolviert werden. Des weiteren dürfen in Ausbildung befindliche Kinder- und Jugendmediziner nicht mehr als sechs Monate in einem fachfremden Gebiet studieren. Die Ausbildung zum Facharzt der Kinder- und Jugendmedizin ist zudem eine sehr praxisnahe, da der Rest der Ausbildungszeit bei einem ermächtigten Kinderarzt absolviert werden muss. Im Rahmen der Ausbildung müssen studierende Mediziner einen Weiterbildungskatalog führen, der zum Nachweis der erbrachten Leistungen dient. Möchte ein Facharzt der Kinder- und Jugendmedizin Zusatzbezeichnungen und Schwerpunktkompetenzen führen, ist eine entsprechende zusätzliche Spezialausbildung notwendig. Die Inhalte und Zeiten der Facharztausbildung werden von der Ärztekammer festgelegt. Die zuständige Landesärztekammer führt unter Zusammenstellung eines Fachgremiums regelmäßig mündliche Prüfungen durch, damit der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin entsprechende Zusatzbezeichnungen, Facharztbezeichnungen und Schwerpunktbezeichnungen führen darf.

Aktueller Jobmarkt für den Fachbereich Pädiatrie

Berufliche Einsatzmöglichkeiten finden sich für Fachärzte der Kinder- und Jugendmedizin in jedem deutschen Bundesland, ganz egal, ob im urbanen oder ländlichen Gebiet. Dabei kann es sich um Ärztestellen in Facharztpraxen, in Krankenhäusern, in Hospizen oder in Einrichtungen, die zur Kurzzeitpflege von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung dienen. Jobs finden sich für Fachärzte der Kinder- und Jugendmedizin auch als Stationsarzt oder als Chefarzt für die Bereiche Diagnostik und Therapie. Darüber hinaus gibt es Stellenangebote, die Pädiatrie-Mediziner im Bereich der wissenschaftlichen Forschung, beispielsweise als Forschungsreferent oder als wissenschaftlicher Mitarbeiter an Hochschulen, suchen. Egal, ob mit oder ohne Zusatzbezeichnung, Fachärzte in der Kinder- und Jugendmedizin werden hierzulande laufend gesucht. Es werden demnach Stellenangebote für Assistenzarztstellen, Facharztstellen, Oberarztstellen aber auch für Chefarztstellen bundesweit in Rehakliniken und Krankenhäusern ausgeschrieben. Diese Jobs werden sowohl als Festanstellung als auch in Form einer Honorarvertretung geboten.

Bei hello-doctor.de profitieren Mediziner und Einrichtungen gleichermaßen

Die Plattform hello-doctor.de hat sich auf die Jobvermittlung von medizinischem Fachpersonal spezialisiert und bietet für Kinder- und Jugendmediziner, sowie für dienstgebende Arztstellen-Ausschreiber viele Vorteile. Denn hier können Ärzte sämtliche ausgeschriebene Stellenangebote einsehen und das Service von hello-doctor.de zur Gänze vollkommen kostenlos nutzen. Einrichtungen, die auf der Suche nach einem Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin sind, erhalten Zugang zu den renommiertesten Ärzten, egal in welchem Ausbildungsstadium. Das Profil des Bewerbers wird jedoch immer erst nach Rücksprache mit dem Arzt an die interessierte, jobausschreibende Einrichtung vergeben. Die Ausschreibung von Ärztestellen ist vollkommen kostenlos. Eine Provision für Einrichtungen fällt erst nach einer erfolgreichen Personalvermittlung an.